No Blame Approach

Mobbing stoppen - kompetent handeln
- Wirksamer Interventionsansatz gegen Mobbing in der Schule und der Jugendarbeit -

Ziele:
Der No Blame Approach (wörtlich „Ohne-Schuld-Ansatz“) ist eine äußerst erfolgreiche Methode, um akutem Mobbing zu begegnen. Er gibt Schulen ein effektives und leicht anwendbares Instrument an die Hand, bei Mobbing zum Schutz der Betroffenen zu handeln und die­ses Verhalten nachhaltig zu stoppen.
Die Erfahrungen an zahlreichen Schulen in Deutschland zeigen ermutigende Ergebnisse. In 85 Prozent der Fälle konnte das Mobbing beendet werden.

Inhalte:
In dem Workshop (1 Tag) erhalten Sie Handwerkszeuge, wie Sie

  • Mobbing erkennen
  • sicher und kompetent wirksame Schritte gegen Mobbing einleiten
  • die Schritte des „No Blame Approach“ praktisch anwenden und so Mobbing stoppen
  • Rahmenbedingungen schaffen, zur Prävention von Mobbing an der Schule

Der Vertiefungs- und Implementierungsworkshop (1 Tag) umfasst folgende Inhalte:

  • Reflexion eigener Fallbeispiele
  • Umgang mit schwierigen Situationen in der Unterstützungsgruppe
  • vertiefende Übungen zur Gesprächsführung bei der Durchführung des No Blame Approachs
  • Rahmenbedingungen zur nachhaltigen Sicherung der Interventionsergebnisse
  • Implementierung des No Blame Approachs im System Schule

Zielgruppen:
Die Fortbildung ist für Lehrer/-innen aller Schulformen, für Schulsozialarbeiter/-innen und Schulpsycholog/-innen konzipiert, die den Ansatz nutzen wollen, um Mobbingfälle in ihrem Schulalltag effektiv zu stoppen.

Arbeitsweise:
Der No Blame Approach wird in Form eines Tagesworkshops angeboten. Theoretische und praktische Einheiten wechseln sich ab und Sie gewinnen in Rollenspielen Sicherheit bei der Anwendung des No Blame Approachs. Das Seminar wird durch praxisorientierte Begleitmaterialien ergänzt, mit denen Sie die Schritte des No Blame Approachs erfolgreich in Ihrer Klasse oder Schule umsetzen können.

Weitere Informationen:
Der von George Robinson und Barbara Maines entwickelte No Blame Approach ist deshalb so wirksam, weil auf Schuldzuweisungen und Bestrafungen verzichtet wird. Der Ansatz vertraut vielmehr auf die Ressourcen und Fähigkeiten von Kindern und Jugendlichen, unter Anleitung wirksame Lösungen herbeizuführen.

Gerne bieten wir auch Vorträge zum No Blame Approach an.