Gewaltfreie Kommunikation

klar äußern - verständnisvoll zuhören
- eine Fortbildung für wertschätzende und erfolgreiche Kommunikation -

Ziele:
Unsere Art zu reden entscheidet oft darüber, ob wir erhalten, was wir erreichen möchten. Je nachdem, ob unsere Gesprächspartner/-innen sich angegriffen fühlen, oder uns als freundlich und wertschätzend erleben, wird ihre Reaktion unterschiedlich ausfallen.
Kommunikation kann trotz guter Absichten dazu führen, dass sie nicht zu den gewünschten Ergebnissen führt.
In der Fortbildung „Gewaltfreie Kommunikation“ zeigen wir Ihnen neue Wege auf, wie Sie Ihre Anliegen zugleich klar und wertschätzend formulieren können. Unsere Erfahrung zeigt, dass Lehrer/-innen, die mit dieser Methode arbeiten, ihre Chancen beträchtlich erhöhen, dass Schüler/-innen aber auch Kolleg/-innen und Eltern ihnen zuhören und ihren Anliegen entgegenkommen. So können gezielt ein konstruktives Klima sowie die Bereitschaft zur Kooperation fördern.

Inhalte:
Die Fortbildung „Gewaltfreie Kommunikation“ (Basismodul / 3 Tage) umfasst folgende Schwerpunkte:

  • Lösungen entwickeln, zur Zufriedenheit aller Beteiligten
  • Die Haltung und Philosophie der Gewaltfreien Kommunikation
  • Die Methodik der Gewaltfreien Kommunikation mit ihren vier Schritten
  • Klares Äußern eigener Bedürfnisse und Anliegen
  • Aufmerksames und einfühlsames Zuhören
  • Das Verstehen der Bedürfnisse Ihres Gesprächspartners / Ihrer Gesprächspartnerin

Die Fortbildung „Gewaltfreie Kommunikation“ (Aufbaumodul / 3 Tage) beinhaltet folgende Themen:

  • Respektvoll Grenzen setzen
  • Aufmerksam und gelassen zuhören, auch bei verbalen Angriffen
  • In Konfliktsituationen besonnen reagieren
  • Feedbackkultur: Feedback annehmen und konstruktives Feedback geben
  • Haltung und Methodik der Gewaltfreien Kommunikation vertiefen
  • Sicherheit in der Anwendung gewinnen

Zielgruppen:
Die Fortbildung „Gewaltfreie Kommunikation“ ist für Lehrer/-innen aller Schulformen, für Schulsozialarbeiter/-innen, Erzieher/-innen und Eltern konzipiert. Sehr empfehlenswert ist diese Fortbildung auch für LiVs.

Arbeitsweise:
Die Fortbildung ist praxisorientiert. Gearbeitet wird anhand von Beispielen aus Ihrem Schulalltag. Einzelübungen, Kleingruppenarbeit, Einheiten im Plenum und Theorie-Inputs wechseln methodisch ab.

Weitere Informationen:
Bei weitergehendem Interesse bieten wir Ihnen Vertiefungen, über das Aufbaumodul hinaus, an. Für eintägige Veranstaltungen, z.B. Pädagogische Tage, halten wir für Sie einen Grundlagen-Workshop zur Gewaltfreien Kommunikation bereit.

Gerne bieten wir auch Vorträge zu diesem Thema an.